Sonntag, 4. Oktober 2015

Urlaub in Schweden

Hej,

da bin ich wieder. Mich gibt es noch. Unser Haus auch. Zeit gibt es bei uns immer leider wenig, deshalb hatte das Bloggen ein wenig Sommerpause. Vielleicht gibt es demnächst wieder mehr vom Bullerbyn Hus, ich gebe mir Mühe. Zu berichten gibt es genug.

Aber bevor ich von Neuerungen im und ums Haus berichte, lasse ich Euch erstmal teilhaben an einer der schönsten Urlaube die wir je hatten: Südschweden, genauer gesagt Småland.

Dort ist an jeder Ecke Bullerbü! Es war ein Urlaub voller Sonne, Seen, Schwedenhäuser und Elche und wir 4 haben es sehr genossen. In Schweden kann man jeden Alltagsstress vergessen und sich so richtig erden.

Hier, schaut doch einfach selbst in eine Auswahl der schönsten aus 1400 Fotos.....:


Hier haben wir gewohnt (im Seitenflügel). Ich denke, die Betreiber haben nix dagegen, wenn ich das Domizil verlinke: Bjurviks Herrgård



 "Unser See", Tjurken







 Hier haben wir gebadet, Wasserläufer beobachtet, Bootsfahrten gemacht und einfach "nichts" gemacht...



 Auf dem Hof gab es niedliche Katzen und Katzenbabys...



.... und Pferde...



 Blick aus dem Balkon



 Ebenfalls....




Trip nach Eksjö, eine wunderschöne kleine Holzstadt..
















 "Sing dudeldei, sing dudeldei, der Michel war bekannt...."
Der Besuch in Michel´s (Emil´s) Katthult war eines der Highlights!!!!





 Na, erkennt ihr es??? ;)




 Der berühnt Fahnenmast, an dem Klein-Ida hing ;)



 Die "Trisseboda", in der Michels Vater eingesperrt war und aus dem Fenster veruchte zu klettern.



 Alfred´s Haus




 Der berühmte Holzschuppen. "Miiiiiicheeeeeell!!!!!!"



 Michel muss mehr Männchen machen.




 Wunderschön war es. Wir kommen bestimmt wieder.







 Wir hatten, wie auf den Fotos zu ahnen ist, 14 tage lang strahlenden Sonnenschein und um die 22-24 Grad. Da war es warm genug zu baden. Ist das nicht schön, wie das Wasser glitzert?



 Bauernhofidylle, wie überall in Småland.



Einfach schön.











Lönneberga gibt es tatsächlich!




Endlich: Bullerbü!











Bullerbü! Wir sind da!



 Zum Vergleich:







 Später am Tag dann blauer Himmel, also Kamera nochmal raus:


 Wusstet ihr, dass Astrid Lindgren´s Vater tatsächlich im Mittelhof in Sevedestorp (=Bullerbyn) aufgewachsen ist?


Ein kleines Café in der Scheune. Eis essen und die Atmosphäre genießen.


Und nochmal, weil es einfach so wunderschön ist!




An diesem Tag waren wir außerdem im Vimmerby, Astrid Lindgrens Geburtsstadt. Überhaupt haben wir uns den ganzen Urlaub lang auf den Spuren Astrid Lindgrens bewegt. In Vimmerby gibt es die "Astrid Lindgrens Welt", ein Freizeitpark mit lauter Freilichtbühnen, auf denen die Stücke aufgeührt werden. Leider nur auf Schwedisch. Diese Tatsache und die, dass der Eintritt 150,- gekostet hätte (Wucher!!), hat uns davon abgehalten. Dafür waren wir in "Astrid Lindgrens Nås". Das ist eine Art Freilichtmuseum, in dem der Hof "Nås", auf dem  Astrid geboren ist und ihre Kindheit verlebt hat, erhalten ist. Ich fand es spannend, viel über das Leben von ihr zu erfahren und bin noch beeindruckter, als ich es vorher ohnehin schon fand (ich liebe die Bücher von Astrid Lindgren!!!)

Hier das Wohnhaus, in dem sie geboren wurde:



Und der "Limonadenbaum" im Garten, der die Vorlage von Pippis Limonadenbaum wurde.


Jetzt sind wir schon am Ende meiner Bilderreihe. Ich hätte meinen Fotoapparat am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt. So toll war es. 

Aber, wenn es auch für´s erste hieß: "Hejdå" ("Tschüß"),
wir kommen bestimmt wieder nach Schweden!


(Dieser Elch ist im Elchpark Vrigstad fotografiert. Wir haben aber wirklich und in Echt 2 wilde Elchbullen gesehen! Natürlich genau ohne den Fotoapparat in greifbarer Nähe zu haben...)

Bis bald und Hejdå,
Yvonne

Kommentare:

  1. Hej Yvonne,
    das sieht wirklich nach einem wunderschönen Urlaub aus.....
    Danke für´s Bilder zeigen! Smaland steht auch weit oben auf meiner Wunschreiseziele-Liste.
    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Yvonne, ach ist das schön wieder von dir zu lesen, ganz tolle Schwedenbilder hast du mitgebracht! Obwohl wir ja auch ein Schwedenhaus haben, haben wir nicht das Bedürfnis in Schweden Urlaub zu machen, komisch oder? Wahrscheinlich, weil wir das Haus ja eh jeden Tag sehen;)
    Die Bilder sind aber ganz wunderschön und vorallem habt ihr ja mit dem Wetter echt Glück gehabt!
    Ich freu mich, dass du wieder da bist und bin gespannt auf deine Gartenveränderungen!
    LG die Karo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich weiß, das hatte ich bei Dir im Blog schonmal gelesen. Ach was, ist doch kein Muss, nur weil man ein solches Haus hat.
      Ich bin einfach schon immer von den Astrid Lindgren-Geschichten fasziniert und finde die Häuser und das Bullerbü-artige drumherum so malerisch, dass ich den ganzen Urlaub nicht anders konnte, als von Minute zu Minute in neues Entzücken auszubrechen. Dazu die viele Natur und Stille - herrlich.
      Aber deshalb werden wir nicht jedes Jahr dort hin fahren. Aber sicher noch das ein oder andere Mal!

      Löschen
  3. Liebe Yvonne,
    was für traumhafte Bilder !!
    Ich muss ja gestehen, bin jetzt schon echt etwas neidisch, ich war leider noch nie in Schweden, aber genau so, stelle ich es mir vor.
    Ich liebe diese wunderschönen roten Häuschen, einfach toll !!
    Und vor allem freut es mich wieder von dir zu lesen, hab ich echt vermisst !!
    Drück dich und ganz liebe Grüße Jutta !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber lieb Jutta! :)

      Dann aber mal ganz schnell den nächsten Urlaub in Schweden planen ;)))

      Löschen
  4. OHHHHHHHHHHHHHH wie SCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖNNNNNNNNN !

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr schönes Haus mit tollen Steinvariationen, die mir gut gefallen. Meiner Meinung nach absolut gelungen. Für mich ist das auch ein wahres Naturhaus mit vielen nachhaltigen Rohstoffen.

    AntwortenLöschen