Sonntag, 18. Oktober 2015

Gartenbilder

Hallo,

brr, irgendwie ungemütlich draußen, wobei, heute ging es eigentlich.
Ich bin ja doch eher ein Sommermensch, einfach in kurze Klamotten und mit Flipflops oder barfuß raus...

Aber: das ist ja nun erstmal vorbei und auch die kalte Jahreszeit hat auch was mit gemütlichem Ofenfeuer, Tee trinken, auf´s Sofa kuscheln, Kerzenschein...

Da ich im Sommer ja gar nichts von mir hab hören lassen, den Zwölftelblick auch nach kurzer Zeit wieder hingeschmissen habe und vor allem die Karo aus dem Wunschtraumgarten so neugierig auf Gartenbilder ist, kratze ich mal das an Bildern zusammen, was ich so hab. Ich bin ja noch so gar nicht zufrieden, das muss ich sagen. Habe noch 1000 und einen Plan für den Garten und bin letztes Jahr etwas stürmisch drauf los. Ich hoffe, dass ich diesen Herbst noch ein bischen Zeit zum Pflanzen und Gestalten kriege - sonst spätestens im Frühjahr, wo auch noch Gartenhaus und ein paar tierische Bewohner in unseren Garten einziehen sollen ;)


Also ich warne Euch vor - mit besonders prickelnden Fotos kann ich gerade nicht aufwarten. Ich verspreche es aber gaaaanz hoch und heilig für´s nächste Jahr!!



Hier eine Übersichtsaufnahme aus dem Frühjahr vom Eingangsbereich. Die Rose links ist eine Leonardo Da Vinci und hat schön geblüht dieses Jahr! 
Die Magnolie vorne im Bild hat arg zu kämpfen gehabt. Ich hoffe, sie überlebt den Winter, nachdem ich das Erdloch, in dem sie sitzt vergößert und mit guter Pflanzerde aufgebessert habe. Leider besteht das ganze Beet hauptsächlich aus Beton, viel mit pflanzen ist da leider nicht!



 Ich hoffe, das ganze Steinkraut blüht nächstes Jahr noch viel mehr! Ich will da auch noch mehr hinpflanzen. Das liebe ich total, wenn es im Frühjahr bunt bzw- pink, weiß und lila blüht!



 Aufgrund unserer Hanglage musste das Beet mit Lehmboden verdichtet und abgefangen werden. Ich muss mit Spitzhacke im Schweiße meines Angesichts jedes Mal hacken, bis ich ein genügend großes Pflanzloch gehackt habe. Da kommen Unmengen Steine und Lehm hervor! Führt halt leider auch dazu, dass die Pflanzen nicht so alles vollwuchern können. Einziger Vorteil: Unkraut auch nicht so sehr!



Ah, hier steht unser Rosenbogen schon mit den frisch gepflanzten Ramblerrosen.
"Paul´s Hymalian Musk" und "Alchymist".
Bin mir allerdings sicher, dass bei der einen was schiefgelaufen ist und eine Verwechslung vorliegt. Die eine Rose ist kaum geklettert und hat lachsfarben geblüht - "Alchymist" müsste weiß sein! 
 


 Da isser, der Rosenbogen, leider nicht so gut getroffen.
Die eine der Rosen ist geklettert wie blöd (ich nehme an es ist die "Paul´s Hymalian Musk") und das hat wahrscheinlich so viel Energie gebraucht, denn sie hat nicht geblüht. Hoffe und freue mich auf´s nächste Jahr!!



Einen kleinen Bauerngarten habe ich auch angelegt. Ein gutes Foto habe ich nicht wirklich. Es soll noch ein Staketenzaun drumherum und dieses Jahr habe ich echt so viel falsch gemacht - jedenfalls sind nur die Erbsen was geworden. Und die Blumen.
Hier schonmal Himbeere und Stachelbeere.
 



Selbes Beet im Spätsommer mit lauter einjährigen Blumen, die ich da ausgesäht hatte. Natürlich alles viel zu dicht, es war wirklich überwuchert.



Nochmal ein Blick auf das Beet mit den herrlich blühenden Dahlien. Wurzeln habe ich gestern schon wieder ausgebuddelt.




 Hier ein Teil unseres Staketenzaunes, der unseren Garten zu Nachbar´s Garten abgrenzt. Hier noch ganz frisch, mittlerweile schon ziemlich verwittert ;)
 

 
 Die Leonardo Da Vinci - schön!



 Der Rosenobelisk hat auch eine schöne, zart rosé blühende ganz stark duftende Rose bekommen. Den namen weiß ich gerade gar nicht mehr, gucke ihn aber noch nach. Unten rechts im Bild die angeblich weiß blühende Ramblerrose Alchymist - ich glaub wirklich dass die verwechselt wurden.



Dann hatte ich noch diese cremeweiße Rose (Name wird nachgeliefert) gepflanzt, die wirklich toll und reichhaltig geblüht hat.
 


Eine rote Rose darf nicht fehlen, also habe ich mich für die "Out of Rosenheim" mit ihren leuchtend roten, stark gefüllten Blüten entschieden. Die ist so unermüdlich, die blüht jetzt immer noch! 



Hier nochmal die beiden Rosen ohne Namen, seht ihr, wie schön die weiße blüht (rechts)?
 


 Leider nicht so gut getroffen, die Beetrose "The Fairy", von der ich 10 Exemplare für unseren Hang hinten habe. Ich finde, die eignet sich so schön für Deko, es findet sich immer eine leere Vase hierfür.




Nochmal das Exemplar aus dem Obelisk.
 


Schmetterlingsflieder
 


Unsre Terrasse ist auch fertig geworden - davon gibt es nächstes Jahr auch noch mehr Bilder.
 


 Nicht in unserem Garten, aber nicht weit weg davon - der goldene Oktober hatte hier auch wenigstens kurz Einzug gehalten. 
Ich wünsche Euch allen einen schönen Herbst!!
Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Hallo Yvonne,

    ach ich dank dir, dass du die Bildrr eingestellt hast♡
    Und schimpfen muss ich auch mit dir- wie kommst du auf die Idee, dass die Bilder schlecht ubd der Garten noch nicht schoen waere??
    Sieht doch alles schon total schoen aus!! DIe Steinmauern, Rosenbogen, Obelisk, die schoene Treppe im Hang..ist doch alles schon wunderschoen geworden.Auch Eure Terrasse!!
    Die cremefarbene Rose koennte die Artemis sein, die habe ich auch.
    Und Lehm und Beton, das geht mir genauso, ein Pflanzloch zu graben ist richtig Kraftaufwand und ich dachte auch da waechst nichts, aber es waechst wie verrueckt! Ich habe auf due Steinmauern oben Geranium gepflanzt, sehr pflegeleicht und wuechsig und anspruchslos.
    Glg die Karo

    AntwortenLöschen
  2. Hej Hej Yvonne,

    Dein Garten sieht ja schon sehr sehr schön aus! Ist Euch echt gut gelungen! Weiter so...
    Der Hang mit den Steinen ist mein Favorit! ☺
    GlG Vivi

    AntwortenLöschen